Am 15.08.2018 wird in der Zeit von 0:00 Uhr bis 6:00 Uhr die Analogabschaltung durchgeführt

Mit der Abschaltung entstehen möglicherweise Probleme beim TV- und Radioempfang sowie bei den angeschlossenen Kabelmodems für Internet/Telefon. Wir möchten daher hier nocheinmal mögliche Sympthome sowie Möglichkeiten zur Behebung aufzeigen:

 

Mögliche Probleme beim Fernsehempfang

  • Nach der Umstellung empfangen Sie keine Fernsehsender mehr und sehen nur noch „Schnee“ auf dem Bildschirm
  • Sie können an angeschlossenen Aufnahmegeräten weder aufnehmen noch Aufnahmen programmieren
  • Sie empfangen nur noch einen Teil der Sender, einige fehlen oder sind an anderer Stelle in der Senderliste

Abhilfe

Für die ersten beiden Punkte gilt: Sie haben bisher analog gesehen, weil Ihr TV-Gerät digital nicht unterstützt oder die Sender nicht programmiert wurden. Je nach Alter des Gerätes ist es möglich, dass der Fernseher über ein DVB-C-Empfangsteil verfügt, welches nicht aktiviert wurde. Führen Sie ein Werksreset am Gerät durch und wählen Sie bei der Sendersuche, wenn verfügbar, „Digital Kabel“ oder „DVB-C“ o.ä. Video- bzw. DVD-Rekorder ohne DVB-C-Empfangsteil sind nach der Abschaltung zur Aufnahme nicht mehr geeignet. Wenn das Gerät keine Sender findet, dann bleiben nur die Wege „neues TV-Gerät mit integriertem Digitaltuner“ oder „vorgeschalteter Digitalreceiver“. Bei Bedarf können Sie sowohl neue Fernseher als auch entsprechende Receiver bei uns erwerben.

Wenn ein Teil der Sender fehlt oder diese an anderer Stelle sind, dann hilft meist ein neuer Sendersuchlauf oder eine Aktualisierung der Senderliste.

 

Mögliche Probleme beim Rundfunkempfang

  • Sie empfangen keine Rundfunksender mehr und hören nur noch Rauschen

Abhilfe

Ihr Radio ist vermutlich mit einem Kabel an der Antennendose angeschlossen. Die Übertragung der analogen Rundfunksender über die Kabelanlage wurde ebenfalls eingestellt. Je nachdem, welche Sender Sie hören, benötigen Sie entweder eine Wurfantenne oder einen digitalen Radioreceiver. Alle lokalen Rundfunksender wie MDR Sachsen, Radio PSR, Energy etc. lassen sich mit einer Zimmer- oder Wurfantenne, welche in die Antennenbuchse des Radios gesteckt wird, empfangen. Wurfantennen haben wir bei uns im Ladengeschäft vorrätig.

Hören Sie Sender aus anderen Bundesländern, wie bspw. Radio 1 vom rbb oder Antenne Bayern, so benötigen Sie einen digitalen Radioreceiver, welcher den Ton über einen analogen Cinch- oder optischen Digitalausgang an Ihren Verstärker liefert. Der Verstärker muss über entsprechende Eingänge verfügen, diese sind meist mit AUX, Line in oder Opt. in bezeichnet. Diese Geräte sind derzeit aufgrund begrenzter Lieferkapazitäten der Hersteller nicht vorrätig. Alternativ können Sie Ihren vorhandenen Digitalreceiver an die Stereoanlage anschließen und den Receiver in den Radiomodus versetzen und darüber den Ton hören. Dies ist auch mit einigen TV-Geräten möglich, welche über entsprechende Ausgänge verfügen.

 

Mögliche Probleme bei Internet/Telefon über den Kabelanschluss

  • Ihr Kabelmodem/Ihre Fritzbox loggt nicht mehr ein, es leuchten nicht alle Lampen oder diese blinken ungewohnt
  • Sie erreichen nicht mehr die volle Geschwindigkeit beim Herunterladen von Daten
  • Sie können nicht mehr Telefonieren bzw. angerufen werden

Abhilfe

Generell gilt: Führen Sie als erstes ein Stromreset durch. Ziehen Sie dazu den Netzstecker des Kabelmodems oder der Fritzboxh für ca. 1min aus der Steckdose. Schließen Sie das Gerät an und warten Sie ca. 5-10min, bis der Synchronisierungsvorgang abgeschlossen ist. Loggt das Modem weiterhin nicht ein und es blinken die Lampen nicht oder in ungewohnter Reihenfolge, dann müssen Sie eine Störung bei Vodafone direkt melden. Die kostenfreie Rufnummer lautet 0800 5266625. Halten Sie bitte Ihre Vodafone/Kabel Deutschland-Kundennummer bereit. (9-Stellig mit 4 beginnend)

Dort melden Sie eine Störung des Anschlusses. Je nach Entscheidung der Hotline kann es entweder passieren, dass Sie neue Technik zugesandt bekommen oder ein Technikerauftrag ausgelöst wird. Sind Sie sich unsicher, wenn es um den Anschluss zugesandter Geräte geht, dann bestehen Sie bitte auf einem Technikertermin. Bitte beachten Sie aber, dass u.U. je nach Auslastung nicht sofort Kapazitäten für die Behebung da sind.

Wenn Sie nicht die volle Geschwindigkeit erreichen, dann rufen Sie bitte zuerst bei uns an. Wir können prüfen, ob der Anschluss technische Probleme hat, welche durch uns lösbar sind.

 

Unsere Telefon- sowie Technikerkapazitäten werden in den ersten Tagen vermutlich überlastet sein. Bitte haben Sie Geduld, wenn Sie versuchen, uns telefonisch zu erreichen. Bitte haben Sie auch Verständnis, wenn wir Ihnen nicht gleich einen Technikertermin anbieten können. Nutzen Sie bitte auch alternative Kommunikationskanäle wie unser Störungsformular oder Emails an info@schott.tv.